Notsender ELAC SN 90
Foto (1): Handbuch   - 

Ab 1952 vertrieb die Firma Elac (Electroacustic GmbH, Kiel) den SN 90 als Notsender für Schiffsfunkanlagen. Hersteller des SN 90 ist vermutlich die dänische Firma M. Pedersen. 

Das Gerät besteht aus dem Netzanschlußteil mit Batterie-Ladegerät im unteren Einschub und dem eigentlichen Sender mit Steuerstufe, Endstufe und Antennenkreis im oberen Einschub.

Der Sender arbeitet auf der internationalen Seenot- und Anruffrequenz 500 kHz in der Sendeart A2. In der Steuerstufe steckt eine Röhre PE 06/40, in der Endstufe 2 Röhren vom gleichen Typ. Dadurch entsteht im Antennenkreis eine Leistung von 80 Watt.

Der SN 90 wird aus der Notbatterie (24 Volt=) über einen 110 Volt/500 Hz-Umformer gespeist. Zur täglichen Kontrolle des Senders ist eine künstliche Antenne eingebaut.
 
 
Foto links:
Notsender ELAC SN 90


Bildnachweis:
Foto (1) Quelle: Handbuch "Not-/Reservesender SN 90", Herausgeber: ELAC Schiffsfunk, Kiel (1952 / Urheber dort nicht genannt / Firma erloschen)
Zur Seefunk-Homepage
Version: 30-Nov-04 / Rev.: 28-Dec-10 / HBu