50 Jahre Hagenuk und Debeg  -  von 1953 bis 2003
Bericht: Joachim Paul DJ7WL

Einleitung
Im Februar 2011 habe ich im ZDF den Film "Marconi" gesehen. Diesen Film habe ich auch aufgezeichnet und danach noch mehrmals angesehen. Leider kommt in diesem Video der Name meiner späteren Firma DEBEG (Deutsche Gesellschaft für drahtlose Telegrafie) nicht vor. 
Dabei wurde die Debeg bereits 1911 auf Befehl des Kaisers Wilhelm II gegründet. Die Debeg wurde je zur Hälfte von Siemens und AEG Telefunken getragen. Von dieser Zeit bis zum Ende des zweiten Weltkriegs hatte die Debeg quasi das Monopol für die nachrichten- technische Ausrüstung aller deutschen Schiffe. Auch die Funkoffizieren wurden bei der Debeg ausgebildet und neben der Funkstation an die Reeder verliehen. Dazu gehörte dann noch die Telegramm Abrechnung für alle deutschen Schiffe.
Im Video "Marconi" fand sich naturgemäß wenig original Filmmaterial aus der Zeit um die Jahrhundertwende und dieser Film endet in der Zeit der Debeg Gründung. Das war für mich der Anlaß mal meine Bestände an Filmmaterial zu sichten. Ab 1953 habe ich sporadisch angefangen, meine Arbeit auf diesem Gebiet zu dokumentieren. Zuerst in Form von Single 8 Material, danach mit Super 8 Gerät und später im DV-Format. Dieses Rohmaterial habe ich in einer speziellen Anstalt digitalisieren lassen. Dabei sind hohe Kosten angefallen. Daraus sind dann letztlich drei Filme von je ca. 60 Minuten Dauer entstanden. Die Inhaltsangaben zu den drei Filmen sind als Anhang beigefügt. 
Mit diesen drei Filmen beschreibe ich aus meiner Sicht und mit meinem Material den Einsatz von elektronischen Systemen in der deutschen Seeschifffahrt von 1953 bis 2003. Neben diesen Filmen habe ich diverse Artikel zu den Themen unter www.seefunknetz.de und dort vorwiegend unter "Seefunk-Verfahren" geschrieben. Die Artikel auf der Seefunknetz Homepage sind natürlich detaillierter und mit viel Hintergrundinformation ausgestattet. Andererseits beschreibe ich in den Filmen auch die langsame Ablösung des klassischen Seefunks durch die Satellitentechnik und die Einführung des GMDSS Systems. Dabei beschränke ich mich im Prinzip auf die maritimen Projekte. Als Ausnahme davon beschreibe ich im Film 2 ein Projekt der Bundesrepublik Deutschland. Mit Mitteln aus dem BMFT wurde für 90 Millionen DM in Mexico auf der Baja California ein Solarkraftwerk errichtet. Meine Aufgabe war es in diesem Projekt die nachrichtentechnische Anbindung an das internationale Telefon und Datennetzwerk herzustellen. Alle Filme sind mit durchgehendem Kommentar versehen sowie mit Diagrammen, Bildern und Erläuterungen.
Joachim Paul
Email: joachim.paul@gmx.com

Versandkosten + Unkostenbeitrag auf Anfrage 
Film 1  -  Inhalt    ( Länge des Films 58 Minuten..........Kontakt )
Hamburger Hafen: 1953, Lade-Löscharbeiten, Werften.
Sietas Werft: Sietas Standard-Kümo 1957 Probefahrt auf der Elbe.
"M S Methan", Schlichting Werft Travemünde, Probefahrt Ostsee.
Debeg Zentrale Berlin, Funkpeiler auf dem Wannsee!
"Maxim Gorki", Bismark, Deutsche Werft Reiherstieg, Reeperbahn.
"Esso Longuedoc" A. G. Weser, Probefahrt Nordsee.
Debeg Zentrale Hamburg.
Probefahrt mit einem Frachter umgebaut bei HDW Hamburg Werk Roß.
Installation der ersten Marisat Anlage in Deutschland MS "Songkhla" von EAC.
"Rebecca Wesch", letzter Neubau von HDW Hamburg, Probefahrt Nordsee.
"Cap San Diego", sehr detaillierte Vorstellung der Debeg Anlage von 1961.
Erste Anlieferung von Debeg 3232 Anlagen und Prüfung in Wedel.
High Speed Data Erprobung bei SP Radio in Aalborg.
Freigelände SAM Electronics, Container mit Debeg 3232 Satellitenanlage.
"Natalie Bolten", High Speed Data System, Vernetzung mit Bolten Hamburg.
"Neuwerk", HSD Vernetzung via Inmarsat mit Kopfstation Brunsbüttel.

Film 2  -  Inhalt:     ( Länge des Films 64 Minuten..........Kontakt )
Projekt Sontlan: Für 90 Millionen DM hat die Bundesrepublik Deutschland in Mexico an der Pacificküste ein Solarkraftwerk errichtet. Meine Aufgabe war es Die Richtfunk Anlage zu planen, installieren und in Betrieb zu nehmen sowie die Telefon und Datenübertragung zu realisieren.
Hapag Lloyd: Die Aufgabe war es, alle Passagierschiffe der Reederei via Inmarsat Standard B mit der Zentrale in Hamburg am Ballindam zu vernetzen. Auch der Daten Zugangspunkt mit einem Cisco Router bei der Reederei, bis zur Übergabe an der Ethernet Schnittstelle, war mein Job.
"Bremen" Passagierschiff Hapag Lloyd: Einbau einer Satcom Anlage sowie des High Speed Data Systems auf der Fahrt von Oslo durch den Sognefjord bis Flaam dann weiter bis Bergen und von dort direkt nach Hamburg, einbauen, in Betrieb nehmen und im Zusammenspiel mit der Reederei erproben.
"Columbus" Passagierschiff Hapag Lloyd: Einbau einer Satcom Anlage sowie des High Speed Data Systems in Lübeck und Kiel. In Kiel war gerade die Kieler Woche. Erprobung des Datenübertragungssystem in Zusammenarbeit mit dem LAN bei der Reederei am Ballindam.
Versandkosten + Unkostenbeitrag auf Anfrage

Versandkosten + Unkostenbeitrag auf Anfrage
Film 3  -  Inhalt     ( Länge des Films 66 Minuten..........Kontakt )
"Hanseatic" Passagierschiff Hapag Lloyd: Einbau einer Satcom Anlage sowie des High Speed Data Systems an der Werft in Bremerhafen. Ausgiebige praktische Erprobung des automatisch arbeitenden Datenübertragungssystem zwischen 
dem Schiff und der Reederei Hapag Lloyd.
"Europa" Passagierschiff Hapag Lloyd: Einbau von 2 Satcom Anlagen Typ Debeg 3232 und 4 Standard M /STN Atlas Geräten sowie zwei Cisco Router zum High Speed Data Systems. Damit werden vollautomatisch Email-, Passagier-, 
logistische- Daten zwischen dem Schiff und der Reederei übertragen. Darüber hinaus wird dieses System aber auch für den Telefonbetrieb der Passagiere genutzt.  Das Schiff lag während dieser Arbeiten an der Bauwerft Aker Kvaerner Helsinki. Nach der Erprobung wurde das System betriebsklar an die Schiffsführung übergeben. 
"Omegagas" Gastanker Sloman Neptun: GMDSS Ausrüstung eines Neubaus der Mützelfeld Werft Cuxhaven wird mit vielen Details gezeigt. Auch das Freifall- Rettungsboot und weitere Rettungsmittel werden dargestellt. Inmarsat Standard B Satcom Debeg 3232 mit Datenübertragungssystem.
"Sea Cloud II" Seacloud Cruises: Ausrüstung der Reederei am Ballindam in Hamburg mit einem High Speed Data Zugangsrouter. 
Ausrüstung der Sea Cloud II mit einer Standard B Satcom Debeg 3232 sowie einem Cisco Router für die HSD (High Speed Data) Vernetzung mit der Reederei. 
Debeg 3250 STN ATLAS: Erprobung einer neu konzipierten Satcom Standard B Anlage Typ Debeg 3250 auf dem Fährschiff Deutschland. Diese Fähre pendelt permanent zwischen Putgarden und Rödbyhavn.
GMDSS Küstenfunkstelle Litauen: Planung, Überwachung der Installation, Inbetriebnahme, Ausgiebige praktische Erprobung des GMDSS Systems in allen Funktionen. Schulung der Anwender.
Betriebsbereite Übergabe der GMDSS Küstenfunkstelle Litauen.

Einen kurzen Trailer zu den 3 DVDs gibt es hier Achtung: Erfordert - je nach DSL-Geschwindigkeit - nach dem "Click" etwas Geduld  (16,3 MB)  
Alternative: Rechte Maustaste auf den Link und "Speichern unter" auswählen, danach offline aufrufen.

Zur Seefunk-Homepage
Version: 16-Oct-11 / HBu