Ein Kalender
mit Daten aus der Geschichte der drahtlosen Telegraphie in der Handelsmarine
Zusammengestellt von Hans-Georg Korth

1. Oktober
1847 Gründung der Telegraphen-Bauanstalt Siemens und Halske in Berlin 
1886 Eröffnung der Flensburger Maschinistenschule (Funkausbildung ab 1910)
1901 Inbetriebnahme der See-Telegraphenanstalt Cuxhaven (Semaphor) 
1905 Die Seedienst-Tauglichkeitsprüfung im Deutschen Reich tritt in Kraft
1953 Neue Bestimmungen zum Erwerb von Seefunkzeugnissen (Wegfall Allgemeines SFZ 2. Klasse, Leitervermerk u.a.) 
1954 In der DDR gibt es die MfS (Mitteilungen für Seefunkstellen vom Ministerium für das Post- und Fernmeldewesen (MPFE) 
1955 Der Deutsche Wetterdienst sendet Wetterkarten nach den Hellfax System (Hf-FM) 
1956 Einführung des UKW Seefunk mit 26 Kanälen
1959 Im Gesetzblatt der DDR wird die „Verordnung über die Einführung einer Handelsflagge der DDR“ veröffentlicht
1965 Die neue Funkzeugnisordnung der DDR löst die Anordnungen von 1950 und 1961 ab
1974 Die Arbeitslosenquote bei Seeleuten beträt in der BRD 0,5 Prozent

2. Oktober
1925 Bei Norddeichradio wird der Kurzwellen-Dienst auf 68 m (4,4 MHz) aufgenommen
1947 Internationale Funkverwaltungskonferenz in Atlantic City (Weltnachrichtenvertrag wird Internationaler Fernmeldevertrag)
1976 In Bremen stirbt im 86. Lebensjahr der ehemalige Funklehrer Gustav Presuhn

3. Oktober
1849 Abkommen Deutschland – Österreich über den Austausch von Staatstelegrammen
1906 Beginn der „Telefunken“-Konferenz“ (zweite Internationale Funkkonferenz)  in Berlin 
1957 In der DDR erscheint die „Anordnung über den Erwerb von Großfunkzeugnissen“. 
1990 Auf allen Schiffen der ehemaligen DDR weht jetzt die Bundesflagge und Rügenradio unter Telekom-Regie benutzt das alte Rufzeichen DHS

4. Oktober
1854 In Panvo/Serbien wird der amerikanische Physiker Michael Pupin geboren (Pupin-Spule)
1927 Internationale Funkkonferenz in Washington (neuer Funkvertrag nach der Ausgabe von London 1912)
1957 In London stirbt im 86. Lebensjahr F.G. Creed (Creed-Geber)
Sputnik I leitet die Ära der künstlichen Erdsatelliten ein
1980 Seenotfall Kreuzfahrtschiff „Prinsendam" / PJTA  vor Alaska

5. Oktober
1983 Lehrgänge zur Ausbildung zum Funkoffizier werden bundesweit nur noch sporadisch angeboten oder ganz eingestellt

6. Oktober
1871 Geburtstag von F G Creed in Mill Village/Neuschottland (Creed – Morsegeber)
1908 Rudolf Grötsch erwirbt als erster Deutscher ein Seefunkzeugnis 
1920 Norddeichradio kann den Seewetterbericht jetzt mit dem neuen 1-kW-Sender  funkmündlich abstrahlen

7. Oktober
1964 In Italien wird ein Fahrgastschiff auf den Namen „Guglielmo Marconi" / IBBG getauft
1999 Gründungs des Vereins „Frauen zur See“ in Flensburg 

8. Oktober
1921 Erste „Verordnung betreffend Befähigungszeugnisse für Funkoffiziere auf Handelsschiffen“ in Kraft (Ausbildungszeit, Berufsbezeichnung) im Reichsgesetzblatt
1934 In Lissabon wird die Frequenz 1.650 kHz als Anruffrequenz für den Grenzwellenbereich festgelegt
1954 Die Seefahrtschule Leer feiert das 100-jährige Jubiläum

9. Oktober
1879 Geburtstag des Physikers Max von der Laue in Koblenz (Interferenzstrahlen) 
1913 Seenotfall „Volturno“, von 564 Personen können nach der Funk-Alarmierung 521 gerettet werden

10. Oktober
1907 Norddeichradio beginnt mit der bis zum Ende der Mittelwellenära über beide Weltkriege kontinuierlichen Beobachtung der Seenotwelle 600 m (550 kHz) 

11. Oktober
1899 Ausbruch des Burenkrieges (erster Kriegseinsatz der Funktelegraphie)

12. Oktober
1801 Geburtstag von C. A. Steinheil, dem  Erfinder eines Schreibtelegraphen)
1860 Geburtstag von Elmer A. Sperry in Cortland/NY (Sperry-Kompass)
1922 Eröffnung des Siemens-Museums München zum 75. Firmenjubiläum

13. Oktober
1949 Am „Tag des Aktivisten“ wird das erste Handelsschiff der DDR, die 1.350 BRT „Vorwärts“ in Fahrt gebracht
1965 In der DDR werden zum „Tag der Seeverkehrswirtschaft“ die Ehrentitel „Verdienter Seemann“ in Bronze, Silber und Gold gestiftet

14. Oktober
1879 Unterrichtsbeginn in der Navigationsschule Geestemünde
1959 In Genf tagt die Konferenz der Regierungsbevollmächtigten und beschließt einen neuen Fernmeldevertrag
1976 Seenotfall MT „Böhlen" / DCZB (erste Ölpest durch ein DDR-Schiff) 

15. Oktober
1912 Internationale Zeitsignalkonferenz in Paris (einheitliches Zeitsignal für die Schifffahrt) 

16. Oktober
1855 Erste Niederschrift telegraphierter Zeichen mit dem Hughes Typendrucker

17. Oktober
1919 In den USA wird die RCA als Nachfolgerin der Marconi-Gesellschaft  gegründet

18.Oktober
1907 Die Station Clifden beginnt mit der Übermittlung einer Funkpresse
1915 In München stirbt im 63. Lebensjahr Eugen Hartmann (Hartmann und Braun)
1931 Todestag von T. A. Edison im 85. Lebensjahr in West Orange/NJ

19.Oktober
1875 In Paris stirbt Sir Charles Wheatestone 
1907 Die Marconi-Trans-Atlantik-Stationen Clifton und Glace Bay beginnen mit dem Nachrichten-Austausch

20. Oktober
1875 In Cuxhaven wird die Zeitball – Station in Betrieb genommen

21. Oktober
1900 Seenotfall Viermastbark „H. Bischoff“, FS Elbe II meldet die Strandung funktelegraphisch nach Cuxhaven, 12 Seeleute sterben

22. Oktober
1900 Auch Prof. Slaby beherrscht das Problem Selektivität bei der Aufnahme zweier gleichzeitig gesendeter Funkmeldungen

23. Oktober
1844 Geburtstag von Edouard Branly  (Kohärer)

24. Oktober
1804 Geburtstag von Wilhelm Weber (Wittenberg) (elektromagn. Telegraph und cgs-Masssystem.)
1861 Inbetriebnahme der Telegraphenlinie New York – San Francisco (6.000 km)
1910 Seenotfall D „Lisboa“,  nach der Funk-Alarmierung werden 250 Personen gerettet

25. Oktober
1925 Norddeichradio erhält das Rufzeichen DAN anstelle des KAV
1927 Seenotfall "Principessa Mafalda"
1992 Die Inmarsat-Schulungsanlage in Flensburg wird von der ELNA geliefert

26. Oktober
1861 Johann Philipp Reis führt dem Physikalischen Verein (Frankfurt/Main) sein Telephon vor

27. Oktober
1962 Bei Norddeichradio beginnen die Versuche, das Einseitenbandverfahren auf Kurzwelle einzuführen

28. Oktober
1924 Erste internationale Konferenz der Funkoffiziere in Paris

29. Oktober
1923 Erste Rundfunkübertragung in Deutschland aus dem VOX - Haus in Berlin auf 750 kHz

30. Oktober
1976 Für das Seegebiet IOR (Indischer Ozean) geht der Fernmeldesatellit Marisat F-2 in Betrieb

31. Oktober
1976 Nach einer Studie des VDR fahren z. Zt. 2 weibliche Nautiker, 31 Funkoffizierinnen und 2 Offiziersanwärterinnen zur See
1985 Um 1200 UTC erfolgt die letzte Aussendung eines Zeitsignals über Norddeichradio

Urheber gem.§7 Urh.G.:  Hans-Georg Korth  (Mit freundl. Genehmigung im Mai 2012)
Zur Seefunk-Homepage
Version: 26-May-12 / HBu