MS Kelo / OIDU
Fotos (2): Raimo Mäkinen, FI  - 

Im linken Gestell befindet sich oben der Notsender (entspr. DEBEG 7121), ganz unten als Not-/Reserveempfänger ein RR-1 von Drake.
Im mittleren Gestell unten: Als Hauptempfänger ein Mackay 3020A (Debeg 7200), 2 Etagen darüber der Synthesizer für den - im Foto nicht sichtbaren - Hauptsender der Station. Eine Etage höher steckt das Telegrafiefunk-Alarmzeichen-Tastgerät (entspr. DEBEG 7700).
Der rechte Einschub beinhaltet oben den Autoalarm-Empfänger AA-204, darunter ein Seefunk-UKW (entspr. DEBEG 7612) und darunter das Sitor-Gerät "Microtor" für die Betriebsart Funkfernschreiben. Die dazu gehörige Fernschreibmaschine erkennt man gerade noch ganz unten links im Bild.
Der finnische Massengutfrachter "Kelo" / OIDU wurde 1976 als Baunummer 193 von der spanischen Werft Astilleros Espanoles S.A. in Sevilla für die finnische Reederei Kaukomarkkinat Oy. (Helsinki) gebaut. Das Schiff ist mit 16988 BRT / 11588 NRT / 30242 tdw vermessen, 189,5 Meter lang und 22,85 Meter breit. Für den Antrieb steht ein Dieselmotor mit 11550 bhp von AESA-Sulzer (7 RND 68) zur Verfügung, das Schiff ist damit bis zu 15 Knoten schnell. Das Schiff hat sieben Luken, an Deck stehen vier Kräne á 10 tonnen. Die Besatzung bestand aus 29 Personen. 
Bildnachweis:

Alle Fotos (2) Urheber gem. § 7 Urh G / By courtesy of: Raimo Mäkinen, FI  (Mit freundl. Genehmigung 2002) 
Zur Seefunk-Homepage
Version: 19-Jan-06 / Rev.: 20-Sep-09 / 03-Jul-11 / HBu