MS Lindblad Explorer / LKFU
Techn. Infos und Fotos © Ragnar Sivertsen (2) und Heinrich Busch, Berne (1)  - 

Die Funkstation der "Lindblad Explorer" / LKFU wurde 1969 mit Geräten der Firma NERA ausgerüstet. Auffällig und im Seefunk ungewöhnlich sind die beiden Empfänger HRO-500 von  der National Radio Company (USA). Ganz rechts steht der Sender MS-18 von Nera. Er leistet in SSB 1 kW und ist durchgehend bis zur Endstufe (eine 4CX1500A) mit Röhren bestückt. Basis für die Frequenz- aufbereitung sind Quarze. Auf dem Foto nicht sichtbar ist ein NERA MKS-1200, der als Reserve für den Hauptsender gedacht war. Er steht hinten rechts in der Ecke und  leistet mit 4 Röhren 813 bis zu 1200 Watt - ohne irgendwelche Massnahmen zur Kühlung. Der MKS 1200 arbeitete im Telefonie (A3)- oder Telegrafiebetrieb (A1),  wurde auf diesem Schiff aber hauptsächlich für Telegrafie benutzt.
Die "Lindblad Explorer" vor Praslin (Seychellen)  Das Schiff  wurde im Dezember 1969 von der Bauwerft im finnischen Nystad an die Firma AS Explorer (Oslo) und die New Yorker Firma Lindblad Travel übergeben und unter Norwegischer Flagge in Fahrt gebracht.
 Es war als Expeditionsschiff für die Antarktis konzipiert und sollte im antarktischen Winter auch andere "exotische" Gebiete befahren. Maximal 120 Passagiere durften an Bord sein, nach Aussage von Ragnar Sivertsen war aber bei 100 Passagieren "full ship". 
Das Schiff war mit 2480 BRZ / 773 NRZ vermessen, 73 Meter lang und 14 Meter breit. 1985 wurde es in "Society Explorer" umbenannt, 1992 hiess es "Explorer" und kam 2004 unter die Flagge von Liberia. Neues Rufzeichen: ELJD8. 
Am 23. November 2007 kollidierte die "Explorer" in der Nähe der King-George-Insel (Süd-Shetlands) mit einem Eisberg und sank innerhalb von 15 Stunden. Alle Passagiere und Besatzungs- mitglieder konnten sich in die Boote retten und wurden von dem Norwegischen Kreuzfahrtschiff "Nordnorge" (Hurtigruten), das sich in der Nähe befand, übernommen.
Links:  MS "Explorer" als Motiv auf einer 16p Briefmarke der Falkland Inseln

Bildnachweis:
Stations- und Schiffsfoto (je 1),  Urheber gem. §7 Urh.G / ©: Ragnar Sivertsen, N  (Mit freundl. Genehmigung / By courtesy of . . .  24-Nov-09)
Briefmarke, Quelle: Hans Wölbing, Foto: Heinrich Busch, Berne  (Mindestens zwei Werte aus Größe, Seitenverhältnis oder Farbe entsprechen nicht dem Original !)
Zur Seefunk-Homepage
Version: 09-Dec-09 / Rev.: 21-May-11 / HBu