Ein Kalender
mit Daten aus der Geschichte der drahtlosen Telegraphie in der Handelsmarine
Zusammengestellt von Hans-Georg Korth

1. Januar
1894 In Bonn stirbt im 37. Lebensjahr Prof Dr. Heinrich Hertz, welcher 1886 die Maxwellschen Gleichungen experimentell 
bestätigen konnte
1901 Seenotfall Bark „Medora“ (Erste CQD-Alarmierung durch D „Princess Clementine“)
1907 Die Seekasse (Invaliden-, Witwen und Waisenkasse ) nimmt ihre Tätigkeit auf
1928 Das Fernmeldeanlagengesetz (FAG) tritt in Kraft
1929 Der Weltnachrichtenvertrag von Washington (1927) tritt in Kraft
1935 Erste UKW Versuchssendungen in Berlin
1949 In den Westzonen treten die neuen Prüfungsbedingungen für den Erwerb der Funkzeugnisse 2. und 1. Klasse in Kraft
Der „Internationale Fernmeldevertrag von Atlantic City 1947“ tritt in Kraft
1950 Mit der Lizenz Nr. 001 wird der erste Nachkriegsneubau der BRD (D Brook, 1.499 BRT) in Dienst gestellt
1958 Das UKW-Abkommen über die Rheinschifffahrt tritt in Kraft
1966 Ab heute sind Sender mit der Sendart B im Seefunk endgültig verboten
1972 Einführung der UTC (Universal Time Coordinated) in Deutschland
Die Küstenfunkstellen der BRD stellen die Zweiseitenaussendungen ein
1973 Neuausrüstung mit Grenzwellen-Anlagen nur noch in Einseitenbandtechnik
UKW-Anlagen nur noch mit dem 25 kHz-Raster 
1974 Die Seekasse zahlt das Überbrückungsgeld auf Zeit
1976 Nach WMARC 74 jetzt Funkwachen nach Schiffs-Ortszeit 
Schiffspresse unter SfS-Regie (Sozialwerk für Seeleute) 
1977 Seefunk: Neues Anrufverfahren Mittelwelle, neue Q-Gruppen (QUX usw.) 
3 Minuten Marisat Telefonverbindung ca. 130 DM
1978 Umstellung des Kurzwellen Sprechfunks auf Einseitenbandbetrieb
1991 DSR sendet eine reedereieigne Funkpresse mit neuem Konzept
1999 Bremen Rescue Radio der DGzRS eröffnet den Dienstbetrieb

2. Januar
1920 Norddeichradio beginnt mit der Ausstrahlung der Nauen-Funkpresse
1923 Bei Norddeichradio wird die neue Empfangsanlage Westgate in Betrieb genommen

3. Januar
1923 Die RCA, Western Electric und AT&T unternehmen erste erfolgreiche Versuche mit der 
patentgeschützten „single sideband eliminated carrier method“
1958 In Berlin-Dahlem stirbt im 75. Lebensjahr Dr. Alexander Meißner. Der Inhaber von über 200 Patenten erfand 
u .a. 1911 den Telefunken-Kompass und 1913 die Rückkopplung 

4. Januar
1991 Als erste Standard-C  - Erde-Funkstelle geht Perth in Australien in Betrieb

5. Januar
1898 Erste Funk-Demonstration in Österreich (Dr. Tuma) 
1906 Robert Lieben und L. de Forest erfinden unabhängig voneinander die Röhren-Triode
1917 Nauen strahlt ein Zeitzeichen für die Seefahrt aus
1922 Der „Nautische Funkdienst“ (NF)  erscheint erstmals
1993 Tankerunglück „Braer" / ELEJ2 bei den Shetlands

6. Januar
1892 Geburtstag des englischen Erfinders Charles Wheatstone
1910 Norddeichradio wird eine selbständige Telegraphenanstalt, Leiter: W. Claussen
1963 In Düsseldorf stirbt im 72. Lebensjahr General a.D. Wolfgang Martini (Nachrichtenwesen im 2. Weltkrieg und DGON) 

7. Januar
1834 Geburtstag von Johann Philip Reis (erstes Telefon) 
1943 In New York stirbt im 82. Lebensjahr Nicola Tesla
1959 Die Bundesrepublik wird als 29. Nation in die IMCO (International Governmental Maritime 
Consultative Organisation) aufgenommen

8. Januar
1949 Norddeichradio strahlt den Grenzwellen Sammelanruf (h+05) in Telephonie und Telegraphie ab

9. Januar
1875 Gründung der „Deutschen Seewarte“ in Hamburg 
1959 In Wiesbaden stirbt im 80. Lebensjahr Hans Bredow. Der „Vater des deutschen Rundfunks“ genannte Bredow war 1918 Telefunken Generaldirektor und 1926 Reichs-Rundfunkkommissar

10. Januar
1707 Geburtstag Benjamin Franklin (Blitzableiter)

11. Januar
1974 Das Bundesland Bremen erlässt eine „Vorläufige Rahmenordnung zur Ausbildung und Prüfung der Mittelpatente“. Funkschüler erhalten erstmals zum Patent ein Schulzeugnis
1984 In Bremen stirbt im 76. Lebensjahr der Vorsitzende der Seefunkkameradschaft Bremen e.V und Funklehrer Werner Paasch

12. Januar
1951 Papst Pius XII erklärt den Erzengel Gabriel zum himmlischen Patron für das Fernmeldewesen
1971 Seenotfall „Brandenburg" / DHMF südlich von Folkestone (FO Timm)

13. Januar
1904 Geburtstag des späteren AEG Ingenieurs Eduard Schüller (Magnetophon, Schrägaufzeichnungsverfahren)

14. Januar
1874 Phillip Reis stirbt im 40. Lebensjahr in Friedrichsdorf/Taunus (Telefon)
1905 Sterbetag des Physikers Ernst Abbe
1907 R.A. Fessenden erhält ein Patent auf ein Funkpeilverfahren
1911 Gründung der DEBEG (100 Funkstationen installiert, 20 Stationen im Bau)
1975 Bei Norddeichradio wird der letzte 120 m Turm abgebaut

15.Januar
1976 Gründung der Seefunkkameradschaft Bremerhaven (SRO 75 - Senior Radio Officers der Seestadt Bremerhaven)
1993 Fährschiffunglück „Jan Heweliusz" / SQIK 

16. Januar
1980 Rügenradio sendet die Schiffspresse jetzt viermal täglich im FEC-Fernschreib-Modus

17. Januar
1876 Postkongress in Bern  (Zusammenlegung Post und Telegraph in Deutschland)

19. Januar
1897 Geburtstag des Funkkonstrukteurs Otto Griessing (VE 301)
1978 In Bremen stirbt im 80. Lebensjahr der ehemalige Oberseefahrtschuldirektor Martin Berger

20. Januar
1907 Manfred von Ardenne, Physiker, geboren (Röhren, Fernsehen, Medizin)
1966 Seenotfall „Kremsertor" / DEDB

21. Januar
1935 Seenotfall „Valverda“. Die Alarmierung erfolgte mit Hilfe des neuen Autoalarmgerätes

22. Januar
1775 Andre Marie Ampere, französischer Physiker geboren
1801 Geburtstag von Clemens Gerke, dem Entwickler des heutigen Morsecodes
1900 In London stirbt im 69. Lebensjahr D.E. Hughes (Typendruck-Telegraph, Kohlemikrofon und Detektor)
1930 Seenotfall „Monte Cervantes“ im Beagle-Kanal (1.117 Fahrgäste, 300 Besatzungsmitglieder)

23. Januar
1810 Todestag von Johann Wilhelm Ritter (Thermoelektrizität und Akkumulator)
1907 Norddeichradio nach zweijähriger Bauzeit betriebsbereit, ab 1. Juni öffentlicher Funkverkehr mit Handelsschiffen
1909 Seenotfall „Republic“ (440 Fahrgäste) Kollision mit D „Florida“ (830 Auswanderer). FO Jack Binns, alle Personen gerettet

24. Januar
1907 Seenotfall D „Preston“, nach Funkalarmierung werden alle Personen gerettet
1926 Seenotfall „Antinoe" / GKJY. Erster Notfall mit Zielfahrt (Funkpeiler). Der Havarist wird gefunden, obwohl die Seenotposition falsch angegeben wurde
1960 In Berlin stirbt im 82. Lebensjahr der Physiker Prof. Dr. Max von der Laue (Nobelpreis für Physik 1914)

25. Januar
1878 Geburtstag von E F W Alexanderson in Upsala/Schweden (Hochfrequenzmaschinen)

26. Januar
1899 Prof.  Braun erhält der DRP 109-378 (Knarrfunkensender)
1900 Prof. Braun erhält das britische Patent 1862 für die induktiv angekoppelte Antenne

27. Januar
1906 Die amerikanische (Marconi-) Küstenfunkstelle Seagate (Coney Island) geht in Betrieb
1914 Betriebsbeginn der Funkstrecke Eilverse/Hann. nach Tuckerton (USA)
28. Januar
1775 Geburtstag Samuel Thomas Soemmering (erster elektrischer Telegraph)
1915 In den USA wird die Coast Guard gegründet

29. Januar
2000 Neue Zeugnisse für den Funkdienst: Neben den GMDSS Zeugnissen gibt es für Nicht-SOLAS-Schiffe neue Zeugnisse LRC (Long Range Certificate, SRC I und II (Short Range Certificate) 

30. Januar
1902 Inbetriebnahme der Slaby/Arco-Küstenfunkstelle bei Duhnen. Betreiber: Hamburg-Amerika-Linie
1945 Seenotfall „Wilhelm Gustloff" / DJVZ
1959 Seenotfall „Hans Hedtoft" / OXKA südlich Cap Farewell

31. Januar
1957 In Düsseldorf stirbt im 76. Lebensjahr Christian Hülsmeyer (1904 erstes Radar-Patent)

Urheber gem.§7 Urh.G.:  Hans-Georg Korth  (Mit freundl. Genehmigung im Mai 2012)

Zur Seefunk-Homepage
Version: 19-May-12 / HBu