Funkwerk Köpenick   EKD 100
Foto (1) und 

Oben:  Allwellenempfänger EKD 100 vom Funkwerk Köpenick  Ab 1982 stellten die Funkwerke Köpenick diesen Empfänger her. Sein Empfangsbereich liegt zwischen 14 kHz und 30 MHz, als Betriebsarten können AM, SSB, CW, FAX und ISB geschaltet werden, die Bandbreite kann zwischen 100 Hz und 3,4 kHz ausgewählt werden. Die gewünschte Empfangsfrequenz wird über 7 10stufige BCD-Schalter bis auf 10 Hz genau eingestellt, zusätzlich gibt es noch eine Feinabstimmung. Ein Lautsprecher ist eingebaut, Anschlussmöglichkeit für Kopfhörer, Tonband und Aussenlautsprecher sind von der Frontseite aus erreichbar. Der EKD 100 kann an Wechselspannungen zwischen 115 und 240 Volt (50/60 Hz) oder an 12/24 V Gleichspannung betrieben werden. Als Nachfolger dieses Gerätes kamen 1986 der EKD 300 und 1987 der EKD 500 und Anfang der 90er Jahre noch der EKD 700
Bildnachweis:

Foto (1) Urheber gem.§7 Urh.G.: Heinrich Busch, Berne
Zur Seefunk-Homepage
Version: 02-Okt-02 / Rev.12-Jun-04 / 29-May-11 / HBu