Riesiger Eisberg gesichtet
Quelle: Weser-Kurier     -     Zusammenfassung: Heinrich Busch, Berne     -     Foto: dpa

Das amerikanische Kreuzfahrtschiff MS "Explorer" hat im September 1999 den riesigen Eisberg B10a im Süd-Atlantik gesichtet. Der grösste bisher gemessene Eisberg bedeckt eine Fläche von 19 Km x 63 Km und ragt 45 Meter aus dem Wasser, sein "Tiefgang" wird auf 300 Meter geschätzt. 1992 hatte sich der Eisberg B10 von der Westseite der Antarktis gelöst, 1995 hatte man erstmals eine Abspaltung von B10 entdeckt und B10a benannt. Die augenblickliche Position des Eisbergs ist 56-25S und 43-24W, er treibt mit ca. 15 Km pro Tag in Richtung Südgorgien nach Nordosten.
Luftaufnahme von B10a

Zur Seefunk-Homepage
Version: 20-nov-99 / Rev.: 13-Jun-11 / HBu