Eddystone 830/12   alias:   Hagenuk E81
Abb. (1): HAGENUK, Kiel  - 

Links: Der Eddystone 830/12 hier als HAGENUK E81
Dieser Allwellenempfänger wurde von 1969 bis 1973 von Eddystone in England gebaut und ab 1970 bei HAGENUK als Hauptempfänger E81 eingesetzt. In 9 Teilbereichen deckt das Gerät das Band zwischen 120 kHz und 30 MHz ab, dabei kann es in 100 kHz- und 500 kHz-Schritten geeicht werden. Daraus ergibt sich eine Einstellgenauigkeit von ± 500 Hz. Eine schnelle Abstimmung wird durch die Feinab- stimmung erreicht. Diese liegt jeweils 100 kHz ober- bzw. unterhalb der auf der Hauptskala eingestellten Empfangsfrequenz. Als Anzeige dafür dient eine separate Skala. Zusätzlich können über einen Dreh-Rastschalter bis zu 8 quarzgesteuerte Festfrequenzen ausgewählt werden. Als Betriebsart werden A1 (Telegrafie tonlos), A2 (Telegrafie tönend) und A3
(Telefonie mit Träger und beiden Seitenbändern) angeboten. Für Telegrafieempfang (A1) kann ein 50 Hz breites Quarzfilter benutzt werden. Die 1. ZF beträgt 1350 kHz, die 2. ZF 100 kHz. Für die Stromversorgung werden 110/220 V~ benötigt.
Bildnachweis:

Abb. (1)  Quelle: Prospekt der Fa. HAGENUK, Kiel  (Urheber dort nicht genannt / Firma erloschen / Rechtsnachfolger lt. Stadtarchiv Kiel nicht bekannt)
Zur Seefunk-Homepage
Version: 05-Mar-05 / Rev.: 29-May-11 / HBu