Notempfänger Debeg  E500
Abbildungen (3) und 

Not- und Wachempfänger DEBEG E 500
Dieser Seefunk-"Empfänger" wurde ab 1954 als Eigenentwicklung der Debeg in Seefunkstellen eingebaut. 
Er ist wahlweise fest auf die Seenot- und Anruffrequenz 500 kHz 
(Bandbreite: ± 8 kHz) oder frei im Bereich zwischen 230 und 530 kHz 
(Bandbreite: ± 2 kHz) abstimmbar. 
Bei Einschaltung der 500 kHz wird die Skala rot ausgeleuchtet. 
Einige Kollegen behaupten, dieser "optische Effekt" sei das Beste am 
Debeg E 500. Ein fest eingestellter BFO ist vorhanden.
Das Gerät kann sowohl aus der 24V-Notbatterie als auch aus dem Bordnetz des Schiffes (Gleich- oder Wechselspannung) betrieben werden und diente als 
Not-/Wachempfänger. 
Das 10 kg schwere Gerät ist mit 4 Röhren ECH 81 bestückt, ein Lautsprecher ist eingebaut.


Das "Bedienfeld" des E 500 . . .


. . . und das "Typenschild"


Bildnachweis:
Alle Abbildungen (3)  Urheber gem.§7 Urh.G.: Heinrich Busch, Berne
Zur Seefunk-Homepage
Version 20-may-00 / Rev.: 12-Nov-06 / 29-May-11 / HBu