MS Julius Schindler / DIKT
Foto (1): Karlheinz Müller, DF2BA ( 2006)  - 

Ganz links als Haupt-RX ein SIEMENS E66a. Im Sendergestell steht oben links ein Kurzwellensender S 526 (375 Watt) von TELEFUNKEN, links unten ein Grenzwellensender Lorenz S-509 (100 Watt). In der Mitte oben das Antennen-Schaltfeld, darunter links der Mittelwellen- Notsender TELEFUNKEN S-203 (80 Watt), rechts daneben der Not-Rx der Station, ein E-500 von DEBEG. Ganz unten sitzt das Auto-Alarmgeraet Lo-572 (Lorenz). Im rechten Teil steckt oben der Mittelwellen-Hauptsender TELEFUNKEN S-519 (300 Watt), darunter die Stromversorgung StG519 fuer den S-519 und den S-526. Unten im rechten Einschub die Schalttafel fuer die Haupt- und Notstromversorgung der Station. Über dem Arbeitsplatz sitzt unter dem Lüfter - einem solchen "Miefquäler" habe ich meine heutigen Probleme mit den Schultergelenken zu verdanken ! - die Stationsuhr.
Das Tank-Motorschiff "Julius Schindler" / DIKT wurde 1955 für die Reederei Ernst Russ (Hamburg) gebaut. Das Schiff war mit 12821 BRT / 18250 tdw vermessen, es wurde im September 1971 nach Pamama verkauft.
Bildnachweis:

Foto (1) Quelle: Karlheinz Müller / Debeg, Deutsche Betriebsgesellschaft für drahtlose Telegrafie  (Mit freundl. Genehmigung 2001)
Schiffsfoto (1) wegen ungeklärter Nutzungrechte entfernt (20-Sep-09) 

Zur Seefunk-Homepage
Version: 16-Feb-02 / Rev.: 17-Mai-07 / 20-Sep-09 / 21-May-11 / HBu