Fabrikschiff Wiesbaden / DFQB
Fotos (2): Wolfgang Hylla  - 

Das Foto zeigt im linken Gestell oben ein Steckfeld für drei Empfangsantennen, darunter den Allwellenempfänger Hagenuk EE430 (Eddystone EC 968), unten ein Seefunk-UKW-Gerät (baugleich Debeg 7612). Im mittleren Bereich oben befindet sich ein Selektivruf- dekoder. Dessen Eingang wird mit einem auf den Kanal/Sprechweg von Norddeich Radio oder einer Küstenfunkstelle nach Wahl abgestimmten UKW- oder GW-/KW-Empfänger geschaltet. Unter diesem Gerät befindet sich der Allwellenempfänger Hagenuk EE421 (Drake RR1). Rechts steht ein Empfänger Eddystone E830.
Foto links: Links im Bild steht wieder der Eddystone E830. Im Gestell in der Bildmitte sitzt oben der 75 Watt MW-Notsender MS90N. In der Mitte ein Feld mit  Sicherungen, darunter das Autoalarmgerät AE 2 M, ganz unten ein Verteilerfeld für NF, Tastleitung usw. Unten vor dem Gestell steht die Junker-Taste
Rechts das Prunkstück der Station: Der 1,2 kW Hauptsender EMGKS 2000 von Hagenuk mit dem Antennen- Auswahlschalter AWS 2000 als oberstem Einschub.
Die "WIESBADEN" / DFQB war ein Fischfang- und verarbeitungsschiff der "Nordsee" - Deutsche Hochseefischerei. Das Schiff wurde 1973 gebaut und mit 3181 BRZ (1359 NRZ) vermessen. Es war 87 m lang, 15 m breit und erreichte mit 2 Dieselmotoren mit zusammen 3530 KW eine Geschwindigkeit von 15,5 Kn. Im Jahr 2000 wurde die "WIESBADEN" verkauft.

Ein Schiffsfoto steht leider nicht zur Verfügung !


Bildnachweis:
Alle Fotos (2)  Urheber gem. § 7 Urh G: Wolfgang Hylla  (Mit freundl. Genehmigung 2000)
Zur Seefunk-Homepage
Version: 10-Jan-01 / Rev.: 08-Oct-09 / 22-May-11 / HBu