MS Freienfels / DEDP
Fotos: Hans Lach (3) und Eike F. Pieritz (2)  - 

Urheber: Hans Lach, WHV
Das Foto oben zeigt die Funkstation der "Freienfels" / DEDP im Jahre 1955. Ganz links steht der private Empfänger RCA BC 348 des Funkoffiziers. Durch diesen halb verdeckt dahinter der 50 Watt-Notsender: Ein  Elektromekano S 106. Rechts daneben ein RX M 86 des gleichen Herstellers als Hauptempfänger. Darüber steht auf dem Regal das Prunkstück der Station: Als Notempfänger ein Radio, dessen Mittelwellenbereich nach unten verschoben war, so war 500 kHz in A2 zu empfangen. Der Not-RX ist damals so zugelassen worden. Über Schreibmaschine und Stationsuhr zunächst ein Feld mit Sicherungen, darüber das Rufzeichenschild, ganz oben der Sendeantennenwahlschalter 31B. Rechts im Bild der Hauptsender Elektromekano S 264 mit dem MW-Sender oben und dem Kurzwellen-TX in der Mitte. Links am Hauptsender ist als Notbeleuchtung eine kardanisch aufgehängte Petroleumlampe angebracht. Um diese herum geführt ist die Schlauch- Sprechverbindung zur Brücke, in deren Mundstück eine Trillerpfeiffe zur "Gesprächsanmeldung" stecken musste. Diese Konstruktion war noch auf Neubauten in den 70er Jahren anzutreffen. 
Urheber: Hans Lach, WHV
Fotos obenAuf diesen Fotos aus anderer Perspektive - rechts der Hauptsender  Elektromekano S 264 - erkennt man, wie wenig Platz vorhanden war. Der Operator der Station (Hans Lach) sitzt vor der sicherlich privaten Schreibmaschine. 
Unten links: MS "Freienfels" DEDP in Bombay an der Pier   Unten rechts:  Der Aufbautenbereich der "Freienefels"
Urheber: Eike F. Pieritz, Strande
Unten:  MS "Freienfels" / DEDP auf dem Shatt el Arab
Die Freienfels / DEDP wurde 1953 von der Bremer Werft A.G. "Weser" (siehe Typenschild weiter unten) unter der Nummer 1274 gebaut und im Dezember 1953 an die DDG Hansa übergeben. Das Schiff war mit 5755 BRT / 3106 NRT vermessen, 143,1 m  lang und 18,4 m breit. Für den Antrieb stand ein Dieselmotor mit 7 Zylindern und einer Leistung von 4670 PS zur Verfügung. MS "Freienfels" lief damit knapp 14 Knoten. 1972 wurde sie als MS "Dynamicos" / SZXS nach Griechenland verkauft, 1981 ging sie als "Intra Transporter" / H9TU unter die Flagge Panamas. Die ehemalige "Freienfels" / DEDP wurde 1984 in Indien abgebrochen. Schwesterschiffe waren das Typschiff "Ehrenfels" / DECL, die "Drachenfels" / DECU und die "Frauenfels" / DLAC
Oben und unten:  MS "Intra Transporter" / H9TU ex "Freienfels" / DEDP Anfang der 80er Jahre im Nord-Ostsee-Kanal

Bildnachweis:
Bild 1, Bild 4, Bild 5 und Bild 6  Urheber gem. §7 Urh.G.:  Hans Lach, WHV  (Mit freundl. Genehmigung 2000)
Bild 2 und Bild 3  Quelle: Sammlung Hans Lach, WHV  (Mit freundl. Genehmigung 2000)
Bild 7, Bild 8, Bild 9, Bild 10 und Bild 11  Urheber gem. §7 Urh.G.:  Eike F. Pieritz Strande  (Mit freundl. Genehmigung 2004)
Zur Seefunk-Homepage
Version: 07-Mar-01 / 17-May-11 / 24-Jun-11 / HBu