MS Priamos / DALN
Fotos: Helmut Bellmer (1) und Rainer Bohn (1) - *

Diese Funkstation spiegelt den Standard am Ende der 50er Jahre wieder. Die von vielen Fotos bekannten Geräte für Mittel- Grenz- und Kurzwelle findet man auch hier. Auffällig: Die Stationsuhr weist noch keine Markierungen für die Seenotpause auf 2182 kHz auf.

Die Geräte von oben links nach unten rechts: Antennenwahlschalter, GW-TX Lorenz S 509, RX Siemens E-566, MW-Hauptsender Telefunken S-519, Netzteil, Schalttafel, KW-Sender Telefunken S-526, Modulator, Auto-Alarm-RX Lorenz Lo 572, MW-Notsender Telefunken S-227/2, Stationsuhr, RX-Antennensteckfeld und Alarmzeichentast- gerät AT-512 und ein weiterer Siemens RX vom Typ E-566.
Am Arbeitsplatz eine Junkers-Taste und die Kopfhörer.
Funkstation MS "Priamos" / DALN
unten: MS Priamos 1965 im Panamakanal

Das Kühlschiff MS "Priamos" wurde 1958/59 als Bau-Nr. 1085 bei den Kieler Howaldtswerke AG in Kiel gebaut und am 2. März 1959 an die Hamburger Reederei F. Laeisz übergeben. Das Schiff war 126,7 Meter lang, 15,6 Meter breit und mit 3027 BRT / 1609 NRT vermessen. Ein 8-Zylinder MAN 2-Takt-Dieselmotor (K8 Z70 / 120 A) leistete 5140 PS auf einen Propeller, das Schiff lief damit 17 Knoten. Die Reederei setzte die "Priamos" hauptsächlich in der "Bananenfahrt" nach Ecuador ein. 1969 wurde die "Primaos" als "Santa Trinidad" mit dem Rufzeichen SXLS nach Griechenland verkauft, wurde 1971 in "Phaon" umbenannt und ging 1974 als "Orchard Reefer" unter die Flagge von Singapur. Am 22. November 1974 befand sich das Schiff auf einer Ballast-Reise von Djeddah nach Singapur. Auf Position 12-40 Nord 45-50 Ost brach ein Feuer im Maschinenraum aus, die Besatzung verliess das Schiff. Es wird später in Schlepp genommen, gerät aber bei Musha Island (Djibouti) auf Grund. Am 25. Januar 1975 kentert die ehemalige "Priamos" im Schlepp und sinkt auf Position 11-37 Nord 43-06 Ost im Golf von Aden.
*Vielen Dank / 73 an Eike F. Pieritz für technische Informationen
Bildnachweis:

Abb.1  Urheber gem. §7 Urh.G. und alle Rechte bei: Rainer Bohn  (Mit freundl. Genehmigung 23feb13)
Abb.2  Quelle: Helmut "Comodore" Bellmer / Debeg, Deutsche Betriebsgesellschaft für drahtlose Telegrafie (Mit freundl. Genehmigung 2000)
Schiffsfoto Urheber ge. §7 Urh.G. und alle Rechte bei: Jürgen Coprian, HL  (Mit freundl. Genehmigung 12-Apr-15)

Zur Seefunk-Homepage
Version: 06-Mar-02 / Rev. 13-Jun-04 / 17-Aug-07 / 01-Okt-09 / 22-May-11 / 11-Apr-13 / 12-Apr-15 / HBu