RMCA AR-8506-B  alias  R-203/SR
Fotos: Klaus Schlarbaum (1) und Handbuch (3)  -  © Heinrich Busch, Hambergen

Der hier abgebildete Empfänger AR-8506-B (andere Bezeichnung: R-203/SR) wurde 1942/43 von der Radiomarine Corporation of Amerca (RMCA) entwickelt und in den Funkstationen vieler Liberty-Schiffe verbaut. In 5 Teilbereichen deckt er das Band zwischen 85 kHz und 25 MHz ab. Die Teilbereiche sind: 85 - 220 kHz, 210 - 550 kHz, 1,9 - 5,4 MHz, 5,2 - 12 MHz und 11,5 - 25 MHz. Mit einem "Bandspread" kann die eingestellte Frequenz um +/- 25 kHz variiert werden. Die ZF des 1fach-Supers beträgt 1700 kHz, die Betriebsarten sind: A1, A2  und A3. Der Empfänger ist mit 10 Röhren bestückt: 1 x 6SQ7, 5 x 6SG7, 2 x 6J5, 1 x 25L6GT und 1 x 25ZG. Er verfügt über manuelle HF- und NF-Regelung, einen abschaltbaren nicht regelbaren BFO, 2 Kopfhörerbuchsen und einen eingebauten Lautsprecher (NF: 2 Watt). Das 34,5 kg schwere Gerät wird wahlweise an 115 oder 230 V D.C. oder A.C. betrieben und ist nur noch selten zu finden. 
Oben:  Geräteaufbau mit Schwingmetallen auf stabiler Grundplatte
Unten: Blick von unten in den Empfänger . . .
. . . und von oben auf die Bauteile
Download:  Schaltplan (von 1942 / 536 KB)

Bildnachweis:
Abb. 1  Urheber gem. §7 Urh.G. und alle Rechte bei Klaus Schlarbaum  (Mit freundl. Genehmigung 04apr13)
Abb. 2, Abb. 3, Abb. 4 und Schaltplan  Quelle: Gerätehandbuch von 1952 

Zur Seefunk-Homepage
Version: 11-Apr-13 / Rev.: 18-Apr-13 / 11-Apr-15 / HBu