Debeg 7121
Foto (1) und  Heinrich Busch, Hambergen

Dieser Sender stammt aus der ersten Hälfte der 70er Jahre, Hersteller des Gerätes ist die Schwedische Standard Radio&Telefon AB. Er konnte als Haupt-, aber auch als Notsender eingesetzt werden und ist mit den MW-Frequenzen 410, 425, 454, 468, 480, 500 und 512 kHz bestückt. 
Der Sender ist volltransistorisiert und kann in den Sendearten A1 und A2 betrieben werden, die max. Sendeleistung beträgt 170 W (A2). Das Gerät konnte an der 24V-Notbatterie oder über ein Netzgerät am Schiffsnetz betrieben werden. Er war wegen seiner Robustheit aber auch wegen der einfachen Bedienung: Einschalten, Frequenz, Sendeart wählen, max. Antennenstrom abstimmen, fertig - bis zum Ende des klassischen Seefunks auf vielen Schiffen als Notsender zu finden.

Bildnachweis:
Foto (1)  Urheber gem.§7 Urh.G.: Heinrich Busch, Berne
Zur Seefunk-Homepage
Version: 27-Nov-00 / Rev.: 29-Dec-10 / 04-Apr-15 / HBu