ITT Mackey Marine 3031A
Abbildungen: Heinz Bremer (1) und Mackay Marine (1)  -  Heinrich Busch, Hambergen

Oben:  Allwellen-Empfänger ITT Mackey Marine 3031A   Dieser Empfänger  wurde als Nachfolger des MackayMarine 3021A von 1985 - 1989 in den USA gebaut. Er deckt den Bereich zwischen 15 kHz und 30 MHz ab, die Frequenzaufbereitung erfolgt per Synthesizer. Die gewünschte Frequenz lässt sich mit dem grossen Abstimmknopf unterhalb der 7-Segment-LED-Anzeige auf 10 Hz genau einstellen. Die Abstimmgeschwindigkeit wird über die Taster rechts oben daneben auf 3 verschiedene Steigerungsraten (100 kHz, 100 Hz und 10 Hz) eingestellt. Links neben der LED-Anzeige befindet sich die Vorkreisabstimmung. Der Schalter wird auf das gewünschte Band gestellt und anschliessend die Feinabstimmung mit dem Regler darunter benutzt. Im linken Teil der Frontplatte sitzt der Lautsprecher, rechts daneben der Betriebsartenschalter. Der 3031A behrrscht A1, A2, A3, RTTY und USB. Unter dem Schalter sitzen 4 Taster für die Wahl der Bandbreite (0.4, 1, 2 und 6 kHz). Rechts neben dem Bandschalter befindet sich das Messinstrument, das wahlweise den HF- oder NF-Pegel anzeigt. Der Empfänger kann an Wechselspannungen zwischen 90 V und 130 V oder zwischen 195 V und 260 V betrieben werden.
Unten:  Ein Blockschaltbild des Empfängers

Bildnachweis:
Foto (1)  Urheber gem. §7 Urh.G.: Heinz Bremer, DL4BW  (Mit freundl. Genehmigung 2006)
Blockschaltbild:  Prospekt der Fa. Mackay-Marine  (Urheber dort nicht genannt / Scan: Heinrich Busch 2001)
Zur Seefunk-Homepage
Version: 23-Jul-01 / Rev.: 07-Feb-10 / 04-Jun-11 / 01-Aug-11 / 04-Apr-15 / HBu